Arbeit

Leben und Arbeiten in einer der schönsten Regionen Österreichs? Für viele Menschen, die im Salzkammergut aufgewachsen sind, ist das eine Illusion. Einerseits fehlt es in unserer Region, insbesondere im „inneren Salzkammergut“ an einem ausreichenden Angebot an Lehrstellen, andererseits ist auch das Angebot für Jobs, die eine akademische Vorbildung voraussetzen, eher mangelhaft.

Die Region Salzkammergut benötigt bessere Rahmenbedingungen für die Schaffung von qualifizierten Jobs. Zudem sollen auch die überbetrieblichen Lehrwerkstätten ausgebaut werden. Es kann nicht sein, dass 700 Menschen (Quelle: AK, 2012) im Bezirk Gmunden im Alter zwischen 16 und 20 Jahren keiner Beschäftigung nachgehen und keine Ausbildung machen. Hier müssen wir ganz klar handeln und die richtigen Bedingungen schaffen.

Viele SchülerInnen und StudentInnen müssen einerseits im Rahmen ihrer Ausbildung und andererseits, um sich in den Ferien etwas dazuzuverdienen, Praktika absolvieren. Leider findet hier – auch im Salzkammergut – oft eine Ausbeutung von Arbeitskräften statt. Wir als Junge Generation in der SPÖ stellen uns hier ganz klar dagegen und fordern eine faire Entlohnung von Praktikantinnen und Praktikanten mindesten mit dem kollektivvertraglich geregelten Mindestgehalt. Zudem soll auch der Berufseinstieg mit einem Praktikum keinesfalls die Regel sein.

Mehr Zeit für Freizeit!

Auch die Zeit für Freizeit darf nicht zur kurz kommen. Wir stellen uns klar dagegen, dass junge Menschen in ihren Jobs ausgebeutet werden, zu Überstunden gezwungen werden und Arbeitszeiten haben, die mit einem Leben abseits der Arbeit unmöglich vereinbar sind. Junge Menschen sollen Zeit für Hobbies, Freunde, Familie und all das, was ihnen Spaß macht, haben. Das steigert auch die Motivation im beruflichen Leben. Daher ist es an der Zeit, dass ein Umdenken stattfindet. All-in-Verträge dürfen zudem nicht die Regel sein und ausschließlich bei hohen Einkommen (Bei Einkünften, die über der ASVG-Höchstbeitragsgrundlage von mind. 4530€ Brutto – Stand 2014) zu tragen kommen.

  • Nein zu All-in Verträgen insbesondere bei junge Menschen. Nein zur Ausbeutung von Arbeitskräften.
  • Faire Entlohnung von Praktika, Berufseinstieg als Praktikum darf nicht die Regel sein.
  • Schaffung von Rahmenbedingungen für qualifizierte Jobs im Salzkammergut.
  • Ausbau der überbetrieblichen Lehrwerkstätten im Bezirk Gmunden.